"Bei uns gestalten demokratisch gewählte Ehrenamtliche gemeinsam mit der Diözesanleitung pastorale Aufgaben und deren Fianzierung aus einer Hand mit. Engagierte Leute sollen zukünftige Entwicklungen unserer Diözese entscheidend mitbestimmen. Daher bitten wir Sie, kandidieren Sie und werden Sie Mitglied des 11. Diözesanrats!"

Dr. Johannes Warmbrunn, Sprecher des Diözesanrats

Alle Katholiken/innen der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die mindestens 18 Jahre alt sind, können in den Rat gewählt werden.

Ist das Amt etwas für mich? Wenn Sie...

  • mit kirchlichen Belangen in Ihrem weiteren Umfeld vertraut sind oder motiviert sind diese besser kennen zu lernen,
  • Ihre speziellen Fähigkeiten, Kenntnisse und Ansichten - am besten auch in einem Diözesanausschuss - einbringen wollen,
  • an 3 bis 4 Wochenenden (Freitagmittag bis Samstagnachmittag) im Jahr an den Vollversammlungen teilnehmen können,
  • darüber hinaus Zeit und Engagement mitbringen, um sich zum Beispiel in Unterlagen einzulesen,

dann sind Sie ein/e super Kandidat/in für unseren Diözesanrat! Wir freuen uns, wenn Sie diese Verantwortung übernehmen und für dieses Amt kandidieren werden.

Wenn Sie Mitglied im Diözesanrat sind,

  • erhalten Sie aktuelle Informationen über die Vorgänge auf diözesaner Ebene.
  • gestalten Sie zukünftige Entwicklungen unserer Diözese entscheidend mit.
  • vertreten Sie die Anliegen Ihres Dekanats oder Ihrer Organisation gegenüber der Diözesanleitung.
  • entscheiden Sie, wie die Kirchensteuer verwendet wird.

Sie haben Interesse, was nun?

Spitze, dann schreiben Sie doch am besten zeitnah Ihrem Dekanat oder Ihrer Organisation, für die Sie kandideren wollen. Da der Dekanatswahlausschuss bis zum 17. Oktober 2020 einen vorläufigen Wahlvorschlag erstellt haben muss, melden Sie sich am besten mit ausreichend Zeit vorher beim Dekanatsausschuss. Oder aber Sie sprechen mit Ihrem Kirchengemeinderat / Pastoralrat, der Ihr Interesse wiederum an das Dekanat weiterleiten kann. Da aber auch der Kirchengemeinderat seinen Ergänzungsvorschlag bis zum 13. November 2020 mitgeteilt haben muss, sollten Sie sich auch hier mit ausschreichend Zeit vor dieser Deadline gemeldet haben.

Nicht Sie wollen kandidieren, aber Sie kennen eine geeignete Person, die wie für den Diözesanrat gemacht ist?

Super, dann sprechen Sie die Person doch einfach einmal an! Alternativ können Sie Ihren Vorschlag auch Ihrem Kirchengemeinderat / Pastoralrat oder Ihrem Dekanat zuspielen, sodass dieser dann aktiv werden kann.

Dekanatsvertreter/innen

Nach § 2 Abs. 1 Nr. 4 der Satzung für den Diözesanrat Rottenburg-Stuttgart werden 56 Vertreter/innen aus den Dekanaten durch geheime Wahl ermittelt. Dabei entfallen:

Wer wählt?

Wahlberechtigt sind die gewählten Mitglieder der Kirchengemeinderäte und die entsprechend vom Bischöflichen Ordinariat eingesetzten Mitglieder der Vertretungsgremien.

Die Wahl erfolgt durch Briefwahl. Der Wahlzeitraum für die Briefwahl geht vom 7. Dezember 2020 bis zum 8. Januar 2021.

Satzung & Ordnung des Diözesanrats

Zeitplan zur Wahl

Zeitplan

Der Zeitplan für die Wahl des 11. Diözesanrats sieht wie folgt aus, spätestens bis zum:

  • 17. Oktober 2020: Aufstellung des vorläufigen Wahlvorschlags durch den Dekanatswahlausschuss.
  • 18. Oktober 2020: Bekanntgabe des vorläufigen Wahlvorschlags in den Kirchengemeinden mit dem Hinweis, dass alle für den Kirchengemeinderat wahlberechtigten Mitglieder die Möglichkeit haben, dem Kirchengemeinderat, dem entsprechenden vom Bischof eingesetzten Vertretungsgremium bzw. dem Pastoralrat bei Gemeinden anderer Muttersprache weitere Kandidaten vorzuschlagen.
  • 13. November 2020: Kann der Kirchengemeinderat / das Vertretungsgremium / der Pastoralrat einen weiteren Kandidaten als Ergänzungsvorschlag beim Dekanatswahlausschuss einreichen.
  • 22. November 2020: Bekanntgabe des endgültigen Wahlvorschlags durch den Dekanatswahlausschuss in den Kirchengemeinden des Dekanats.
  • 7. Dezember 2020 bis 8. Januar 2021: In diesem Zeitraum findet die Briefwahl statt.

Fragen?

Sie haben Fragen zur Wahl? Kein Problem, melden Sie sich gerne!

Entweder bei der Geschäftsstelle des Diözesanrats via  E-Mail oder telefonisch unter der  0711 9791 2400. Oder aber Sie wenden sich an Ihren Kirchengemeinderat, Pastoralrat oder Ihr Dekanat.