Wahl 2020

Die Wahl zum 11. Diözesanrat steht vor der Tür. Ende dieses Jahres wählen die Kirchengemeinde- und Pastoralräte den nächsten, elften Diözesanrat für die kommenden fünf Jahre.

„Wir hoffen auch in diesem Wahljahr wieder auf viele engagierte Räte, die die Zukunft unserer Kirche entscheidend mitgestalten“, sagt Johannes Warmbrunn, Sprecher des Diözesanrats. „Themen stehen – wie immer – genug auf der Agenda!“

Machen Sie mit, werden Sie Teil dieses wichtigen Gremiums und engagieren Sie sich. Wir freuen uns auf Ihre Kandidatur!

Einblicke in die Arbeit des DR - Mitglieder berichten

Der Diözesanrat ist die gewählte Vertretung für alle Katholikinnen und Katholiken der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Die rund 120 Mitglieder setzen sich unter anderem zusammen aus:

  • dem Bischof
  • dem Generalvikar
  • Laienvertreter/innen aus den Dekanaten
  • Vertretern der Priester, die den Priesterrat bilden
  • Vertreter/innen kirchlicher Gruppen und Organisationen
  • beratenden Mitgliedern des Bischöflichen Ordinariats

Nur in der Diözese Rottenburg-Stuttgart vereint der Diözesanrat durch das sogenannte 'Rottenburger Modell' gleich 3 Gremien in einem:

Als Katholikenrat vertritt er "die Basis". Er kann im Namen der Katholiken/innen in der Diözese zu wichtigen Angelegenheiten öffentlich Stellung beziehen.

Als Pastoralrat berät er den Bischof und die Diözesanleitung in pastoralen Fragen und bei der Schaffung diözesaner Einrichtungen. Er fördert die Arbeit der kirchlichen Gremien und Verbände und entsendet Vertreter/innen u.a. in überdiözesane Gremien.

Als Kirchensteuervertretung entscheidet er über die Höhe und Verwendung der Kirchensteuer in der Diözese. Er beschließt die Zuweisung von Kirchensteuermitteln an die Kirchengemeinden sowie den Diözesanhaushalt.

Kandidatur

  • Grundsätzlich können alle Katholiken/innen unserer Diözese, die mindestens 18 Jahre alt sind, in den Diözesanrat gewählt werden.
  • Wenn Sie kandidieren oder eine/n Kandidaten/in vorschlagen möchten, teilen Sie dies Ihrem Dekanat oder Ihrem Kirchengemeinderat/Pastoralrat gerne mit. Der Zeitplan
  • Sie überlegen zu kandidieren? Finden Sie hier mehr Informationen

Wahl

  • Die Kirchengemeinderäte wählen ihre Vertreter/innen für ihr Dekanat. Damit wird auch sichergestellt, dass jedes Dekanat am Ende mindestens einen/eine Vertreter/in im Diözesanrat hat.
  • Die Pastoralräte der muttersprachlichen Gemeinden wählen ihre Vertreter/innen in den Diözesanrat.
  • Die verschiedenen Gruppen von Priestern und Ordensangehörigen wählen ihre Vertreter für den Priesterrat des Diözesanrats.
  • Kirchliche Gruppen und Organisationen wählen ihre jeweiligen Vertreter/innen für den Diözesanrat.

In Vollversammlungen kommen alle Mitglieder drei- bis viermal im Jahr zusammen. Sie beraten pastorale Fragestellungen, beziehen zu gesellschaftspolitischen Themen öffentlich Stellung und fassen finanzielle Beschlüsse.

Zur Erfüllung seiner Aufgaben richtet der Rat Diözesanausschüsse ein, die zwischen den Vollversammlungen tätig sind. Neben dem Geschäftsführenden Ausschuss, Pastoral-, Finanz- und Bauausschuss greifen weitere Ausschüsse relevante Themen auf.

Der/die Sprecher/in wird vom gesamten Diözesanrat gewählt und repräsentiert den Rat nach innen und nach außen.

Die Geschäftsstelle ist verantwortlich für die Organisation, Information und für die Öffentlichkeitsarbeit des Diözesanrats, des Priesterrats und der Diözesanausschüsse.

Wichtige Termine!

Wenn Sie für den 11. Diözesanrat kandidieren möchten, dann halten Sie sich doch bitte schon jetzt folgende Termine fest:

  • 30. Januar 2021 - Einführungsveranstaltung
  • 5. und 6. März 2021 - Konstituierende Sitzung des 11. Diözesanrats