Ehrenamt

Vielfältig, kurzfristig, digital ist das Engagement 4.0, das früher mal Ehrenamt hieß

In einem Interview beschreibt Professor Stefan Roß, wie Menschen sich heute freiwillig engagieren und wie Kirche darauf reagieren kann. Weiterlesen

Wie sieht das Ehrenamt heute in der Diözese Rottenburg-Stuttgart aus? Erfahren Sie mehr unter "Ehrenamt verbindet", einem Internetangebot der Fachreferentin Gabriele Denner aus der Hauptabteilung Pastorale Konzeption des Bischöflichen Ordinariats.

INkonzept hilft helfen - Beispiele
Wir fördern eine Vielzahl an Gruppen, die sich ehrenamtlich für Benachteiligte engagieren: sozialer Mittagstisch, offenes Café, Bürgernetzwerk, Senioren-PC-Kurse, Eine-Welt-Gruppe, Tafelladen-Team, Treff für psychisch Kranke, Vorleseinitiative für Kinder, Flüchtlingshilfe, Generationentheater, Hospizdienst und ... und ... und ...

Newsletter
für Kirchengemeinde- und Pastoralräte

 "Infodienst für Kirchengemeinde- und Pastoralräte"
Über den Prozess "Kirche am Ort", über die Beratungen des Diözesanrats, über Fortbildungstermine und Angebote der Tagungshäuser in der Diözese informiert der Infodienst die Kirchengemeinde- und Pastoralratsmitglieder - die größte Gruppe der Diözesanratswähler_innen. Sitzungstipps und ein geistlicher Impuls runden den Newsletter ab.

Abonnieren Sie den Infodienst bequem als Mail-Newsletter.
Tipp: Sollten Sie nach Eingabe der Postleitzahl Ihre Kirchen-gemeinde nicht finden, geben Sie bitte die Postleitzahl Ihres Pfarrbüros bzw. der Postanschrift Ihrer Kirchengemeinde ein.

Finanzielle Förderung für soziales Ehrenamt

Ehrenamtliche tun viel für andere. Dazu brauchen sie auch etwas für sich: geistliche und fachliche Begleitung, Fort-bildung, Spiritualität, Arbeitsmaterial, das die Arbeit leichter macht, oder auch mal ein schönes Gemeinschaftserlebnis, das gut tut. Und wer vernetzt arbeitet, erzielt mehr Wirkung. Deshalb fördert die Diözese Rottenburg-Stuttgart Ehrenamtliche mit dem INkonzept. Bis zu 1000 Euro im Jahr können sozial engagierte ehrenamtliche Gruppen beantragen, die über den kirchlichen Tellerrand hinausschauen. Informieren Sie sich!