Laien gegen Missmanagement

Sind die Kirchensteuern bei der Diözese Rottenburg-Stuttgart in guten Händen?

Der Finanzausschussvorsitzende Werner Krahl steht Rede und Antwort zum Umgang der Diözese mit Finanzfragen. Foto: Christian Hass

Was in anderen Diözesen jetzt in der Diskussion steht, ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart seit 50 Jahren Wirklichkeit: Gewählte Laien tragen die Verantwortung für den Umgang mit den Kirchensteuermitteln und für den Diözesanhaushalt. Ob das ausreichend Schutz gegen Missmanagement bietet, wollte Kilian Martin (katholisch.de) wissen.

"Wenn man strukturell, organisatorisch, in der personellen Besetzung und in der Beratung gut aufgestellt ist, kann Missmanagement verhindert werden", ist der Vorsitzende des Finanzausschusses, Werner Krahl, überzeugt. Der Ehrenamtliche erläutert in einem Interview mit katholisch.de, warum die Beteiligung von Laien in Wirtschaftsfragen sinnvoll ist und warum die Diözese Rottenburg-Stuttgart seit 50 Jahren auf einem guten Weg ist.