Festschrift

Die Kirche einer Diözese ist so vielfältig wie ihre Mitglieder. Die Festschrift zum 70. Geburtstag Bischof Gebhard Fürsts betrachtet ihre Einheit und ihre Vielfalt.

Katholisch ist nicht nur, was in Rom passiert, sondern auch, was in Rottenburg - und an vielen anderen Orten - vor sich geht. Die katholische Kirche ist eine einzige Kirche, besteht aber »in« und »aus« vielen Kirchen. So lehrt es das Zweite Vatikanische Konzil. Wenn aber die eine Kirche nur als Gemeinschaft vieler Kirchen denkbar ist, dann hat die Ekklesiologie, also das Nachdenken über die Kirche, zwei Aufgaben: Sie muss die Kirche in ihrer universalen und in ihrer lokalen Bedeutung in den Blick nehmen. Die Festschrift für Bischof Gebhard Fürst fragt: Wie zeigt sich die »Kirche am Ort« in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und was könnten Bausteine einer Ekklesiologie der Teilkirche sein?

Neben einer HINFÜHRUNG vom Herausgeber Professor Michael Seewald regt der 528 Seiten starke Band zum NACHDENKEN ÜBRE DIE KIRCHE: ZWISCHEN EINHEIT UND VIELFALT an. PASTORALE UND DIAKONISCHE DIMENSIONEN KIRCHLICHEN LEBENS werden ebenso beleuchtet wie HISTORISCHE PERSPEKTIVEN. Autorinnen und Autoren aus der Diözese, darunter Diözesanratssprecher Johannes Warmbrunn untersuchen KIRCHLICHE STRUKTUREN IM DIENST DER BEGEGNUNG. Und zum guten Schluss schlüsselt der Tübinger Neutestamentler Wilfried Eisele auf, wie man GEMEINDE VOM URSPRUNG HER DENKEN muss.
Mehr zum Buch: Michael Seewald (Hg.), Ortskirche. Bausteine zu einer künftigen Ekklesiologie, Grünewald 2018, ISBN 978-3-7867-3157-3

Mit Beiträgen von Sven Anuth, Bernard Nicolas Aubertin OCist, George Augustin, Ute Augustyniak-Dürr, Guido Bausenhart, Stephan Burger, Dominik Burkard, Joachim Drumm, Wilfried Eisele, Andreas Holzem, Frank Otfried July, Matthäus Karrer, Walter Kardinal Kasper, Volker Kauder, Klaus Kießling, Winfried Kretschmann, Reinhard Kardinal Marx, Melanie Prange, Johanna Rahner, Dorothea Sattler, Gerhard Schneider, Michael Schüßler, Michael Seewald, Heinz Detlef Stäps, Thomas Sternberg, Irme Stetter-Karp, Johannes Warmbrunn, Verena Wodtke-Werner, Hubert Wolf.