Ein Zeuge Gottes

Gottesdienst und Buch für Bekennerbischof Joannes Baptista Sproll zum 70. Todestag.

Im März vergangenen Jahres widmete das Diözesanarchiv in Rottenburg den Anfängen der Demokratie in der Diözese eine Ausstellung und würdigte die Verdienste des damaligen Weihbischofs Joannes Baptista Sproll um die Gewinnung der katholischen Obrigkeit und Bevölkerung für die demokratischen Aufbrüche.

Als "Zeuge einer Barmherzigkeit gegenüber behindertem und versehrtem Leben und Mahner für ein respektvolles Miteinander der Menschen und der Religionen" würdigte Bischof Gebhard Fürst seinen Amtsvorgänger in der Zeit des Nationalsozialimsus, Bischof Joannes Baptista Sproll, der am 4. März 1949 starb. Sproll ist der einzige deutsche Bischof, der auf Druck der Nationalsozialisten seine Diözese verlassen musste, weil er "laut die nationalsozialistische Ideologie, die Euthanasieprogramme, den Rassenwahn und auch die Christen-, Kirchen- und Religionsfeindlichkeit des Regimes angeprangert hat", wie Bischof Fürst sagte. Seit 2011 ist für Sproll ein Seligsprechungsverfahren im Gange.

Am 10. März um 10 Uhr gedenkt die Diözese ihres Bekennerbischofs in einem Pontifikalamt in der Kirche Mariä Himmelfahrt im oberschwäbischen Schweinhausen, wo Joannes Baptista Sproll 1870 geboren wurde. Mehr Informationen auf der Diözesanhomepage

Am 27. März stellt Pfarrer i. R. Franz Xaver Schmid aus Munderkingen im Beisein des früheren Ministerpäsidenten Erwin Teufel sein neues Buch über Bischof Sproll vor (18 Uhr Kirche St. Michael zu den Wengen in Ulm). Er stellt darin Zusammenhänge her zwischen einer Predigt Sprolls und der im März 1937 von Papst Pius XI. veröffentlichten Enzyklika "Mit brennender Sorge" und zeigt auf, dass in deren Entstehungszeit der Münchner Kardinal Faulhaber, der einen Entwurf zu diesem in Deutsch verfassten Papstschreiben zu schreiben hatte, mehrfach den Rottenburger Bischof in seinem Exil aufgesucht hat. Daher trägt das Buch den Titel "Verborgener Inspirator. Bischof Joannes Baptista Sproll und die Enzyklika 'Mit brennender Sorge' von Papst Pius XI." (ISBN 978-3-95976-197-0).

Literatur zu Bischof Joannes Baptista Sproll

Herbert Aderbauer / Thomas Oschmann (Hg.)
70 Jahre Verfolgung und Vertreibung von Bischof Joannes Baptista Sproll
Schwabenverlag 2009
ISBN 978-3-7966-1448-4

Dominik Burkard
Joannes Baptista Sproll. Bischof im Widerstand
Kohlhammer-Verlag 2012
ISBN 978-3-17-021492-7
E-Book 978-3-17-023305-8

Franz Xaver Schmid
Marienweihe der Diözese Rottenburg-Stuttgart am Rosenkranzfest 1943
Kunstverlag Josef Fink 2015
ISBN 978-3-89870-935-4

Franz Xaver Schmid
Zeuge Jesu Christi. Dr. Joannes Baptista Sproll (1870-1949) Bischof von Rottenburg (1927-1949)
Kunstverlag Josef Fink 2014
ISBN 978-3-89870-868-5

Franz Xaver Schmid
Die Gestalt von Dr. Joannes Baptista Sproll im Wilhelmstraßen-Prozess 1947 bis 1949
Kunstverlag Josef Fink 2014
ISBN 978-3-89870-897-5

Franz X. Schmid
Dr. Joannes Baptista Sproll (1870–1949). Bischof von Rottenburg (1927–1949). Predigten
Kunstverlag Josef Fink 2012
ISBN 978-3-89870-761-9

Franz X. Schmid
Bischof Sproll. Der Rottenburger Bischof Dr. Joannes Baptista Sproll (1870–1949, Bischof 1927–1949), ein mutiger und tapferer Bekenner und Kämpfer für seinen Glauben
Kunstverlag Josef Fink 2009
ISBN 978-3-89870-559-2

Franz X. Schmid
Bischof Sproll und die Kunst
Kunstverlag Josef Fink 2004
ISBN 978-3-89870-155-6