Downsyndrom - Interview mit Robert Antretter

Medizin und Gentechnik helfen, und sie gefährden Menschen mit Behinderungen ...

... dies erläutert Diözesanrat Robert Antretter, der Ehrenvorsitzende der Lebenshilfe Deutschland, anlässlich des Tags der Menschen mit dem Downsyndrom am 21. März. Im "Interview der Woche" des christlichen Sender Radio HOREB hat er zur Situation der Menschen mit einer geistigen Behinderung Stellung bezogen. "Über 90 Prozent der Embryonen mit Downsyndrom werden abgetrieben, und über 90 Prozent der Familien, in denen ein Kind mit Downsyndrom lebt, sagen, dass dieses Kind der Mittelpunkt ihres Glücks ist", beschreibt der langjährige frühere Bundestagsabgeordnete, der Mitglied in der Ethikkommission der bayerischen Staatsregierung ist.