Diözesanausschuss Eine Welt


Aktuell

Erklärung zum Waffenhandel
Auf Initiative des Eine-Welt-Ausschusses ist der Diözesanrat Rottenburg-Stuttgart im März 2012 dem Aktionsbündnis  "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" beigetreten. In einer öffentlichen Erklärung fordert die Katholikenvertretung die Einhaltung der "Gemeinsamen Regeln für die Kontrolle der Ausfuhr von Militärtechnologie und Militärgütern" und erklärt seine Solidarität mit den Opfern des Rstunsghandels.

Exposure-Reise
Im Oktober 2012 veranstalten der Eine-Welt-Ausschuss und die Hauptabteilung Weltkirche eine Exposure- und Begegnungsreise nach Maharashtra/Indien. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ist Indien nicht zuletzt durch die zahlreichen indischen Priester, die in unserer Diözese Dienst tun, eng verbunden. Bischof Dr. Gehard Fürst besucht das Land im August 2012 zum zweiten Mal, dieses Mal im Rahmen der Klimainitiative. 2010 hatte ihn eine Pastoralreise dorthin geführt.





Diözesanausschuss Eine Welt

Aufgaben
Der Diözesanausschuss Eine Welt macht sich die Information und Bewusstseinsbildung im Diözesanrat zu weltkirchlichen Themen und die entsprechende Mitwirkung im Bereich der Diözese zur Aufgabe. Die Arbeit beinhaltet theologische, pastorale und entwicklungsbezogene Aspekte.
Der Ausschuss wirkt mit in der Beratung und Begleitung von Kirchengemeinden und Gruppen, die Partnerschaften mit ausländischen Gemeinden und Gruppen unterhalten bzw. aufnehmen wollen. Er wirkt regelmäßig bei der Misereor-Fastenaktion und bei der Ausschreibung des Partnerschaftspreises der Diözese mit.

Der Ausschuss hält Kontakt zu unterschiedlichen Gremien im Bereich Eine Welt, beispielsweise zu den Bündnissen "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" und "erlassjahr.de",welche der Diözesanrat mitträgt.

Grundlagen
Das Grundsatzpapier "Weltkirchliche Arbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart" wurde im Oktober 2006 vom Diözesanrat abschließend beraten und von Bischof Dr. Gebhard Fürst in Kraft gesetzt.