Nachhaltigkeit


Richtschnur für das menschliche Schaffen ist daher, dass es gemäß dem Plan und Willen Gottes mit dem echten Wohl der Menschheit übereinstimme ...

II. Vaticanum, Gaudium et spes 35




Neuer Tätigkeitsbericht

"Anwalt, Berater und Impulsgeber für Nachhaltige Entwicklung in der Diözese" ist der Diözesanausschuss Nachhaltige Entwicklung. Was er in dieser Amtsperiode bislang  beraten und erreicht hat, erfahren Sie im aktuellen Tätigkeitsbericht.

 

Die Arbeit von 2003 bis 2016 beschreibt der vorhergehende Tätigkeitsbericht (Stand 02/2016).



Jetzt anmelden - Exkursion Nachhaltige Energie

"Zukunftsfähiges Bauen" erkundet die diesjährige Energie-Exkursion am 14./15. Juli 2017. Sie führt auf die Schwäbische Alb zum Fertighaushersteller SchwörerHaus, der bereits 1996 mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet wurde. Im Fokus der Exkursion stehen die Plusenergiehäuser, die in der Jahresbilanz mehr Energie erzeugen, als sie für Heizung, Warmwasser und Strom benötigen. Die Akademie und der Diözesanausschuss "Nachhaltige Entwicklung" laden alle ein, die in Kirchengemeinden und Einrichtungen mit Energiefragen beschäftigt sind.

 Programm  •   Anmeldung



Franziskuspreis 2017 - jetzt bewerben!

Kirchengemeinden, kirchliche und karitative Einrichtungen, Ordensgemeinschaften, Verbände, Bildungseinrichtungen, Initiativgruppen und Einzelpersonen können sich ab sofort um den von Bischof Gebhard Fürst gestifteten Nachhaltigkeitspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart, den Franziskuspreis, bewerben - mit komplexen und kleinen Initiativen, baulich-technischen Maßnahmen, Nachhaltigkeitskonzepten, Aktivitäten der Umweltbildung, wissenschaftlichen oder spirituellen Beiträgen, neuen, integrativen Formen der Kooperation bei der Realisierung schöpfungsfreundlicher Projekte etc..

Informationen



Exkursionen: Beispielhaftes nachhaltiges Handeln
- jetzt vormerken!

Fortschrittliche Energiemodelle können Umwelt- und Energiebeauftragte aus Kirchengemeinden und andere Interessierte aus erster Hand bei Exkursionen kennenlernen, zu denen Akademie und Diözesanausschuss "Nachhaltige Entwicklung" einladen:
22./23. Juli 2016 Elektrizitätswerke Schönau im Südschwarzwald
21./22. Juli 2017 Kloster Benediktbeuern
 Information und Anmeldung



Tätigkeitsbericht bis 2016

"Wir werden in unseren Nachhaltigkeitsbemühungen nicht nachlassen", versicherte Bischof Gebhard Fürst in seiner  Neujahrsansprache 2016. Er würdigte in diesem Zusammenhang die Verdienste des Diözesanrats und dessen Ausschusses Nachhaltige Entwicklung, welcher kontinuierlich die Schöpfungsfreundlichkeit der Diözese vorantreibt.
Einen Überblick über Themen, Aktivitäten, Kooperationen und Veröffentlichungen des Diözesanausschusses Nachhaltige Entwicklung bietet der aktuelle Tätigkeitsbericht (Stand 02/2016).



Klimazug

Eine Delegation der katholischen und evangelischen Kirchen in Baden-Württemberg und dem Elsass - darunter fünf Vertreter/innen des Diözesanrats Rottenburg-Stuttgart - machte sich im Dezember mit dem "Klimazug" auf den Weg zum UN-Klimagipfel in Paris, um auf das Klimaengagement der Kirchen aufmerksam zu machen und Politiker, Expertinnen und Klimazeugen aus aller Welt zu treffen.
 Video in der Mediathek der Diözese
 Video auf Youtube



Radio-Interview

Der Rundfunkbeauftragte des SWR Rheinland-Pfalz und ehemalige Diözesanrat unserer Diözese Uwe Beck hat in einem Interview den Vorsitzenden des Diözesanausschusses Nachhaltige Entwicklung, Dieter Schmid, zu seinem Antrieb und seinen Zielen in Sachen Nachhaltigkeit befragt.
 Zum Interview


Nachhaltigkeitsfonds

Die energetische Sanierung von kirchlichen Gebäuden – der Kirchengemeinden wie der Diözese – kann unter bestimmten Voraussetzungen vom Nachhaltigkeitsfonds bezuschusst werden. Auch Kleinmaßnahmen bei Sakralgebäuden und Denkmälern sind förderfähig. Über die Bewilligung entscheidet die Ausgleichsstockkommission.
Für den Bereich Kirchengemeinden sind mittlerweile 17,5 Millionen Euro in den Fonds geflossen. Bis zum Jahresende 2014 haben die Kirchengemeinden gut 73 Millionen Euro für 476 entsprechende Maßnahmen aufgewandt (rund 45 Prozent in Einrichtungen zur Kinderbetreuung); fast 13 Millionen wurden aus dem Nachhaltigkeitsfonds bewilligt.
 Richtlinien Nachhaltigkeitsfonds 2008 ( Neufassung in Ziffer 2 2014)


Energiewende - Empfehlungen der Bischofskonferenz

"Der Diskussionsbeitrag benennt Handlungsempfehlungen, die geeignet scheinen, einerseits die als wünschenswert erachteten Ziele der Energiepolitik weiterzuverfolgen und andererseits die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die soziale Verträglichkeit und die Akzeptanz der notwendigen Belastungen nicht außer Acht zu lassen. Denn zum Erfolg der Energiewende bedarf es unbedingt der Bereitschaft eines jeden, Verantwortung für das Gemeinwohl und die Umwelt zu übernehmen", umreißt Kardinal Reinhard Marx die Empfehlungen der Deutschen Bischofskonferenz zur Energiewende. Erarbeitet hat sie die Arbeitsgruppe für ökologische Fragen im Auftrag der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen.
Empfehlungen zur Energiewende


Energie-Exkursion

Das Kloster St. Ottilien hat seine Energieinfrastruktur im Klosterdorf in den letzten zehn Jahren nachhaltig umgestaltet und auf Autarkie umgestellt und ist dafür von der europäischen Kommission gewürdigt worden. Eine Exkursion am 18./19. Juli ermöglicht die Besichtigung und fachkompetente Diskussionen. Eingeladen sind alle, die sich in den Kirchengemeinden mit dem Einsatz regenerativer Energien beschäftigen, und Interessierte. Die Akademie der Diözese und der Diözesanausschuss Nachhaltigkeit veranstalten die Exkursion.
 Exkursion 2014 "Aus der Schöpfung leben - Erneuerbare Energien nutzen"
Bericht über die Exkursion 2013 Beuron


10 Jahre Diözesanausschuss Nachhaltige Entwicklung

"So wie Innovationen in Unternehmen kein Zufall sind, sondern eine Innovationskultur voraussetzen, so braucht es eine Nachhaltigkeitskultur", ist Dieter Schmid überzeugt. Unter seinem Vorsitz wirkt der Diözesanausschuss Nachhaltigkeit unermüdlich darauf hin, dass Nachhaltigkeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur "Chefsache" wird und als Querschnitts- und Daueraufgabe wahrgenommen wird, ganz konkret, ob beim Gebäudemanagament, bei Beschaffung und Entsorgung, bei Mobilität oder auch in der Pastoral.
Lesen Sie mehr


Von der Vieldeutigkeit zur Eindeutigkeit

Das Wort Nachhaltigkeit gehört zur Alltagssprache, ist jedoch ein so unterschiedlich interpretierter Begriff, dass Klärung not tut. Der Ausschuss Nachhaltige Entwicklung der Diözese Rottenburg-Stuttgart versteht Nachhaltigkeit als umfassende strategische und operative Querschnittsaufgabe im Sinne eines Denkens und Handelns in universaler Schöpfungsverantwortung.
Erfahren Sie mehr


Nachhaltigkeitsstrategien

2006 veranstaltete der Ausschuss des Siebten Diözesanrats zusammen mit der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden Württemberg eine Akademietagung "Nachhaltigkeit - Strategien in den Kirchen".
Siehe Hohenheimer Protokolle Band 63 und  INFORMATIONEN Nr. 397


Diözesanausschuss


Tätigkeitsbericht 2011-16 (Stand 19.02.2016)

Hier geht es zum Diözesanausschuss Nachhaltige Entwicklung.