Alexander Bair wird neuer Geschäftsführer

Erfahrung in Moderation und Gestaltung von Prozessen


Zum neuen Geschäftsführer des Diözesanrats und Priesterrats Rottenburg-Stuttgart hat der Diözesanrat den Ludwigsburger Dekanatsreferenten Alexander Bair (3. v. l.) gewählt. Er wird ab 1. Oktober in der Geschäftsstelle mitarbeiten und zum 1. Januar 2018 den jetzigen Geschäftsführer Hermann Steur (2. v. l.) ablösen, der dann in Ruhestand geht.



Der Theologe und Pastoralreferent Alexander Bair (54) führt derzeit als Dekanatsreferent die Geschäfte des katholischen Dekanats Ludwigsburg. Zuvor arbeitete er von 1995 bis 2003 im Referat Aus- und Weiterbildung des Bischöflichen Jugendamts in Wernau. Nach seinem Theologiestudium in Tübingen hatte Bair in der Kirchengemeinde St. Paul in Esslingen seine Ausbildung zum Pastoralreferenten absolviert. Der verheiratete Vater von zwei Kindern bringt außerdem Qualifikationen in Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement für soziale Dienstleistungsunternehmen und Gruppenleitung mit.

Bischof Gebhard Fürst, Vorsitzender der beiden Gremien, sagte zur Wahl Alexander Bairs zum neuen Geschäftsführer: „Mit Alexander Bair gewinnen unsere diözesanen Räte und Ausschüsse einen bewährten und bei ehrenamtlichen wie hauptberuflichen Mitarbeitern geschätzten Theologen und Praktiker, der viel Erfahrung in der Moderation und Gestaltung von gemeinsamen Prozessen mitbringt. Er ist mit unserer Diözese und vor allem auch mit unserem aktuellen Entwicklungsprozess ‚Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten‘ bestens vertraut. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Diözesanratssprecher Johannes Warmbrunn hob hervor: „In unserer Diözese und in unserer Kirche insgesamt sind Umbrüche im Gang, die unsere diözesanen Räte beherzt mitgestalten müssen. Auch bei gesellschaftspolitischen Themen ist es wichtiger denn je, katholische Positionen zu verdeutlichen. Alexander Bair hat im Dekanat Ludwigsburg gezeigt, dass er kirchliche und gesellschaftliche Themen mit wachem Interesse verfolgt und zusammen mit Haupt- und Ehrenamtlichen in Projekte mit Hand und Fuß umsetzen kann. Deswegen bin ich dankbar und zuversichtlich, dass wir mit Herrn Bair im Diözesanrat auch künftig einen kompetenten Ratgeber an unserer Seite haben.“

Der derzeitige Geschäftsführer Hermann Steur (64) geht zum Jahresende in Ruhestand. Der Theologe und Pastoralreferent betreut den Diözesanrat und Priesterrat und deren Ausschüsse seit 2001. Zuvor hatte er 17 Jahre lang im Personalreferat des Bischöflichen Ordinariats gearbeitet, wo er schwerpunktmäßig für die Pastoral- und Dekanatsreferenten sowie für suchtkranke Seelsorger zuständig war.

Der Wahl im Diözesanrat, dem auch der Priesterrat angehört, ging ein Bewerbungsverfahren voraus, in dessen Verlauf Präsidium und Geschäftsführender Ausschuss des Diözesanrats und der Geschäftsführende Vorstand des Priesterrats den Kandidaten auswählten.

Foto v. l.: Diözesanratssprecher Dr. Johannes Warmbrunn, derzeitiger Geschäftsführer Hermann Steur, künftiger Geschäftsführer Alexander Bair, Bischof Dr. Gebhard Fürst, Priesterratssprecher Paul Magino