Klare Kante gegen Ausgrenzung und Nationalismus

Mit dem Phänomen des Populismus und der Frage, wie sich die Kirche für den Erhalt freiheitlicher Demokratie einsetzen kann, hat sich der Diözesanrat befasst. Unter den Delegierten herrschte Einigkeit, dass einem demokratiefeindlichen Populismus entschieden Widerstand geleistet werden muss.

[mehr]

Aktuell



Tag der Diakonin 2017
1997 veranstaltete die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart einen aufsehen-erregenden Kongress zum "Diakonat der Frau". 2017 laden die katholischen Frauenverbände KDFB und kfd, das Netzwerk Diakonat der Frau - dem auch der Diözesanrat angehört - und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken zum Tag der Diakonin am 29. April wieder zu Diskussionen unter dem Titel "Ein Amt mit Zukunft - auch für Frauen" in die Akademie ein. Es sind noch wenige Plätze frei.    Programmflyer  •   Anmeldung


Vormerken - Exkursion Nachhaltige Energie
"Zukunftsfähiges Bauen" erkundet die diesjährige Energie-Exkursion am 14./15. Juli 2017. Sie führt auf die Schwäbische Alb zum Fertighaushersteller SchwörerHaus, der bereits 1996 mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet wurde. Im Fokus der Exkursion stehen die Plusenergiehäuser, die in der Jahresbilanz mehr Energie erzeugen, als sie für Heizung, Warmwasser und Strom benötigen. Die Akademie und der Diözesanausschuss "Nachhaltige Entwicklung" laden alle ein, die in Kirchengemeinden und Einrichtungen mit Energiefragen beschäftigt sind.
Weitere Informationen folgen.


Themen



Mit dem "Infodienst KGR/PaR" hält der Diözesanrat Kontakt zu seiner größten Wählergruppe, den Kirchengemeinde- und Pastoralräten. Jetzt anmelden!
KGR-PaR-Infodienst Direkt zur Anmeldung



Gruppen, in denen katholische Ehrenamtliche sich sozial engagieren und die dabei mit Einrichtungen außerhalb der katholischen Kirche zusammen arbeiten, fördern wir finanziell.
 Alles zum INkonzept



Im Aktionsbündnis "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffen-handel" setzen wir uns für eine strenge Kontrolle von Rüstungsexporten ein.
Eine Welt



Zu TTIP, TISA und CETA hat sich der Diözesanrat positioniert: Freihandelsabkommen ja, aber rechtsstaatlich und sozial gerecht.
Soziale Gerechtigkeit



Die Geflohenen willkommen zu heißen und sie in unsere Gesellschaft einzugliedern, ist eine große Aufgabe und eine Frage der Würde und der Nächstenliebe.
Flüchtlinge



Ehepaare und Familien stärken, Kinder gut betreuen, Alleinerziehende unterstützen, Gerechtigkeit zwischen den Generationen fördern - sind Aufgaben der Kirche.
Familienthemen



Nachhaltigkeit heißt verantwortungsbewusst in die Zukunft denken - nicht nur beim Umweltschutz, sondern auch beim Einkauf, bei der Nutzung von Immobilien, in der Seelsorge ...
Nachhaltigkeit